Wach werden am anderen

Wach werden am anderen… Wir beginnen das erste Verständnis für die geistige Welt erst zu entwickeln, wenn wir am Seelisch-Geistigen des andern Menschen erwachen. Die Welt des Traumes, sie mag schön, sie mag großartig, sie mag bilderreich, vielbedeutend und vieldeutig sein, aber sie ist eine Welt, die für das irdische Leben den Menschen isoliert. Mit der Welt seiner Träume ist der Mensch allein. Da liegt der eine Mensch, schläft und träumt, andere sind um ihn herum, meinetwillen schlafend oder wachend, die Welten, die in ihren Seelen sind, sie haben zunächst für dasjenige, was er im Traumbewußtsein erlebt, sie haben mit …mehr

Euphemismus

Euphemismus Immer dann, wenn ein Missstand zugepflastert  und nicht behoben werden soll, taucht plötzlich ein passender Euphemismus, eine Beschönigung (vorrangig englischsprachige Knackworte) auf. Liebe Leute, wir haben einfach keine Zeit mehr, Euch beim Essen behilflich zu sein – esst einfach mit den Fingern… …hört sich weniger verlockend an. Fingerfood Dem demenzkranken Menschen Selbständigkeit und Autonomie bewahren… Hört sich an, wie wenn sich so ein richtig schlauer Pflegeoberblicker  so richtig wissenschaftliche Gedanken gemacht hat… [Von diesen Beispielen gibt es massenhaft und verarschen kann man sich auch selbst…] Der Euphemismus (englisches ‚Knackwort‘) für dieses Phänomen selbst heißt: Think Positive (Positives Denken – Positivität)  
 
Powered by WordPress ⁞  Theme  bOne