EDV in der Pflege…

…oder «Informationstechnologie als Gestaltungsaufgabe»

Medical-IT

Medical-IT

Hier gilt besonders…

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

 

 

Je besser wir sie bedienen können (wir bedienen den Computer – nicht er uns), um so mehr Zeit haben wir für das Wesentliche.


Seminare/Kurse

Ein anthroposophischer Computerseminar könnte etwa wie folgt aufgebaut sein:

 

Einführungsmodul

  • Begrüßung und Kennenlernen
  • Praktische Übungen im Umgang mit der Dreiheit aus Dateneingabegerät (Tastatur), Datensichtgerät(Bildschirm) und Datenzeigegerät(Maus).
  • Pause
  • Abschluss und Austausch

Aufbaukurs

  • Begrüßung und Kennenlernen
  • Selbständiges Erüben der Eingabe von Daten
  • Pause
  • Abschluss und Austausch (wie ging es mir damit?)

Expertenkurs

  • Begrüßung und Kennenlernen
  • An- und Abmeldung am System
  • Umgang mit abgestürzten Prozessen (Tasks)
  • Individuelle Anpassungen des Arbeitsplatzes
  • Mitgestaltung bei der Implementierung neuer Systeme
  • Pause
  • Abschluss und Austausch

…geglaubt?


Geld

Bei Fragen stehe ich mit meiner langjährigen Erfahrung als EDV-KeyUser in der Pflege und als Betreuer von Pilotprojekten gerne zur Verfügung.
Aber beachten Sie dabei bitte, dass Beratung & Coaching natürlich VIEL, VIEL, VIEL MEHR KOSTET, als PFLEGERISCHE ARBEIT!

 

 

Anfrage via Impressum& Kontakt

 

 
Powered by WordPress ⁞  Theme  bOne