Euphemismus

Euphemismus Immer dann, wenn ein Missstand zugepflastert  und nicht behoben werden soll, taucht plötzlich ein passender Euphemismus, eine Beschönigung (vorrangig englischsprachige Knackworte) auf. Liebe Leute, wir haben einfach keine Zeit mehr, Euch beim Essen behilflich zu sein – esst einfach mit den Fingern… …hört sich weniger verlockend an. Fingerfood Dem demenzkranken Menschen Selbständigkeit und Autonomie bewahren… Hört sich an, wie wenn sich so ein richtig schlauer Pflegeoberblicker  so richtig wissenschaftliche Gedanken gemacht hat… [Von diesen Beispielen gibt es massenhaft und verarschen kann man sich auch selbst…] Der Euphemismus (englisches ‚Knackwort‘) für dieses Phänomen selbst heißt: Think Positive (Positives Denken – Positivität)  

Kommunikation

Kommunikation Zielführende Kommunikation anhand eines Fallbeispiels…

Projektarbeit

Projektarbeit Überlegen Sie, was sie tun möchten… …und wenn Ihnen tatsächlich etwas Sinnvolles einfällt, DANN TUN SIE ES EBEN EINFACH! Jede Idee, die dir nicht zum Ideal wird, ertötet in deiner Seele eine Kraft; jede Idee, die aber zum Ideal wird, erschafft in dir Lebenskräfte. Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA 10 – Seite 28      

Menschen- und Selbsterkenntnis

Menschen- und Selbsterkenntnis Rudolf Steiner Suchst du dich selbst, So suche draußen in der Welt; Suchst du die Welt, So suche in dir selbst. (Rudolf Steiner) Wahrspruchworte (GA 40) – Seite 257   Friedrich Schiller Der Schlüssel Willst du dich selber erkennen, so sieh, wie die anderen es treiben. Willst du die anderen verstehen, blick in dein eigenes Herz. (Friedrich Schiller)

Generalistische Pflege

Generalistische Pflege Alter ist NICHT außergewöhnlich und auch KEINE Krankheit! Äpfel mit Birnen vergleichen… Krankenpflege befasst sich mit der Pflege von Menschen in bestimmten unphysiologischen und außergewöhnlichen Lebenssituationen wie etwa Krankheit. Das tut die Altenpflege nicht! Wie jedes Leben Pflege braucht, benötigt der ‚alte‘ Mensch die seiner Lebenssituation angemessene Pflege und Betreuung. Da der alte Mensch teilweise häufiger ‚krank‘ ist als der jüngere, sollte die Krankenpflege in ihren Handlungsprinzipien die altersspezifischen Aspekte kennen und berücksichtigen. Das bedeutet aber nicht, dass man Altenpflege und Krankenpflege einfach in einen Topf werfen kann. Anders betrachtet… Die gesamte Arbeitswelt -insbesondere auch die Medizin- spezialisiert …mehr

Der Schwesternspruch

Der ‚Schwesternspruch‘ Für Krankenschwestern (Rudolf Steiner – 1924/25) Im Herzen wohnet In leuchtender Helle Des Menschen Helfer sinn. Im Herzen wirket In wärmender Macht Des Menschen Helferkraft. So lasst uns tragen Der Seele vollen Willen In Herzenswärme Und in Herzenslicht, So bringen wir Das Heil Den Heilbedürftigen Durch Gottes Gnadensinn. Quelle: Mantrische Sprüche – Seelenübungen II (1903 – 1925) – GA 268

Neues entsteht

Neues entsteht Schöpfung aus dem Nichts Der Mensch wird also nicht auf der Venus ankommen können und sagen: Jetzt ist alles das noch in mir aus der Saturn-, Sonnen- und Mondenentwickelung – denn das wird er nun schon alles abgestreift haben. Und er wird am Ende seiner Entwickelung noch das an sich tragen, was er nicht erhalten, sondern sich selber erarbeitet hat, was er aus dem Nichts heraus gebildet hat. Da haben Sie das Dritte, was zu Evolution und Involution hinzukommt, da haben Sie die Schöpfung aus dem Nichts. Evolution, Involution und die Schöpfung aus dem Nichts heraus, das ist …mehr

Sein & Denken

Sein & Denken «Ich denke, also bin ich nicht.» Indem wir denken über die Natur, darf also keinerlei Sein, wie wir es zuschreiben unserer eigenen Objektivität, in diesem Denken über die Natur stecken. Daher muß am Ausgangspunkte einer erkenntnistheoretischen Betrachtung der Satz stehen: «Ich denke, also bin ich nicht.» – Nur dann, wenn wir wagen, diesen Satz dem großen Cartesianischen Irrtum «Ich denke, also bin ich» entgegenzustellen, nur dann stellen wir uns wirklich auf den Boden naturwissenschaftlichen Denkens. Es ist heute notwendig, diese Wendung zu machen, von dem allverehrten, möchte man sagen, Ausgangspunkte des neuzeitlichen Denkens, von dem «cogito, ergo …mehr

Wer vom Ziel nicht weiß

Wer vom Ziel nicht weiß Christian Morgenstern Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben, wird im selben Kreis all sein Leben traben; kommt am Ende hin, wo er hergerückt, hat der Menge Sinn nur noch mehr zerstückt. Wer vom Ziel nichts kennt, kann’s doch heut erfahren; wenn es ihn nur brennt nach dem Göttlich-Wahren; wenn in Eitelkeit er nicht ganz versunken und vom Wein der Zeit nicht bis oben trunken. Denn zu fragen ist nach den stillen Dingen, und zu wagen ist, will man Licht erringen; wer nicht suchen kann, wie nur je ein Freier, bleibt im …mehr
 
Powered by WordPress ⁞  Theme  bOne